eBook: Kitas und Krippen in Coronazeiten – Besonderheiten Erfahrungen Tipps und Lösungen

eBook: Kitas und Krippen in Coronazeiten – Besonderheiten Erfahrungen Tipps und Lösungen

19,50 

Leitfaden Kitabetrieb in Coronazeiten

Besonderheiten, Anforderungen in der Kita während Corona-Zeiten, Erfahrungen und Tipps zum Kindergartenbetrieb im Umgang während der COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) Pandemie

Mit konkreten Tipps und Lösungen für Fachpersonal im Alltag in der Kita mit Gruppen für Kinder ab ca. 2-6 Jahre und in der Zusammenarbeit mit Eltern zur Umsetzung der pädagogischen Ziele unter Berücksichtigung und Beibehaltung von Hygienevorschriften und Abstandsregeln

Auflage Herbst/Winter 2021/2022

Jetzt downloaden und in schwierigen Pandemiezeiten Kindern und Eltern Unterstützung geben und Sicherheit vermitteln.

Artikelnummer: ebbok-kita-corona Kategorie:

Beschreibung

Seit langer Zeit beschäftigt uns das Thema Corona und hier speziell die Einschränkungen und Herausforderungen in Kitas die Pädagogen und Familien. Die interviewten Fachkräfte, Gruppenleiter/innen und Kita-Leiter/innen in Kinderhäusern haben viele Jahre Erfahrungen in pädagogisch unterschiedlich arbeitenden Kitas erlebt und gesammelt, haben unzählige Familien und ihre Kinder betreuen und in ihrer Entwicklung unterstützen können.

Pädagogen, Führungskräfte und Fachpersonal im aktiven Berufsleben in Kitas in Deutschland

  • Wie kann ich in Pandemiezeiten Kindern und Eltern Unterstützung geben und Sicherheit vermitteln?
  • Wertvolle Tipps mit konkreten Anleitungen zur Umsetzung
  • Welche Hygienemaßnahmen sind im Alltag mit den Kindern umsetzbar?
  • Wie sah die praktische Umsetzung der geforderten Maßnahmen aus?
  • Wie gewährleisten Gruppensetting und feste Betreuungspersonen den Umgang mit AHA-Regeln?

Abstände jeglicher Art einzuhalten sind so widersprüchlich für das Kleinkind, dass es als störend und entwicklungshemmend betrachtet werden kann. Kinder lernen mit allen Sinnen, brauchen Nähe zu Subjekten der eigenen Sympathie, zu den Objekten der eigenen Interessen und Neugierde. Ohne tasten, anfassen, ausprobieren, ohne Eigentätigkeit und Kommunikation…

Allerdings Abstand zu halten oder mit dem verhüllten Gesicht mit kleinen Kindern zu agieren erwies sich komplizierter und nicht umsetzbar. In öffentlichen Briefen vom Ministerium an Kindergartenträger, wurde es thematisiert und sogar eingesehen. Die Spezifik der Arbeit mit jüngeren Kinder in der Krippe verlangt im Alltag eine Kontaktaufnahme und Kommunikation durch einsetzen der Mimik und Gesichtsausdrücke.

  • Welche pädagogischen Gedanken vermitteln Sie den Eltern gerade in der jetzigen Pandemiezeit?
  • Wie lassen sich in Zeiten des Regelbetriebs das Kontaktverbot vermindern und der pädagogische Auftrag trotzdem gewährleisten?
  • Welche Erfahrungen wurden gemacht, wie Eltern das individuell lösen konnten?
  • Vorteile der Umstellung des Kita-Alltags
  • Besteht eine Impfpflicht für Kita-Mitarbeiter und Erzieher*innen?

Kinder haben das Recht sorgenfrei und angstfrei zu leben, zu spielen, zu arbeiten, seine Interessen und Neugier zu entdecken, Phantasie und Kreativität auszuleben und eigene Persönlichkeit zu kreieren, fern von Problemen eines Erwachsenen. Genauso wichtig ist es zu vermitteln, dass der Kindergarten ein sicherer, vertrauter Spielort und Treffpunkt für alle Kinder ist.

eBook PDF 36 Seiten, Besonderheiten, Herausforderungen, Tipps und Lösungen in KiTas zu Zeiten von Corona, Erfahrungen zum Kindergartenbetrieb während der COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) Pandemie

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop